top of page
Reizdarm oder vielleicht doch nicht?
Reizdarm oder vielleicht doch nicht?

Sa., 07. Dez.

|

Zoom

Reizdarm oder vielleicht doch nicht?

Referentin: Sylvia Becker-Pröbstel

Zeit & Ort

07. Dez. 2024, 09:00 – 16:15

Zoom

Über die Veranstaltung

Über die Veranstaltung

Beschreibung:

Die Teilnehmenden bekommen einen Einblick in die neue Leitlinie auch mit Blick auf die Möglichkeiten der Ernährungstherapie und die komplementärem Möglichkeiten. Schwerpunkt ist der Einsatz unterschiedlicher Kost-/Eliminationsformen als hilfreiche Tools zur Begleitung und gegebenenfalls Abkürzung der Diagnostik und Erkennen von Fehldiagnosen. Die Teilnehmenden bekommen Entscheidungshilfen welche Kost-/Elimination wann sinnvoll ist. Gemeinsam erstellte Rahmenpläne unterschiedlicher Kost-/Eliminationsformen sollen den Teilnehmenden Ideen geben, wie Sie individualisierte Rahmenpläne mit den PatientInnen erstellen und damit für ihre PatientInnen die Umsetzung im Alltag vereinfachen und wie der Aufbau einer an der Essbiographie orientierten, vielseitigen Ernährung bei der Enddiagnose „Reizdarm“ gelingen kann.

Fallbeispiele mitbringen erwünscht!

Seminarziel:

Die Teilnehmenden arbeiten leitlinienorientiert und haben das Handwerkszeug in der Praxis personenzentriert und individualisiert die Diagnostik und Ursachenfindung zu begleiten und zur Diagnosesicherheit beizutragen. Sie fühlen sich sicher in ihrer Handlungskompetenz.

Inhalte:

  • Unterschiede alte / neue Leitlinie – Definition Reizdarm
  • Ausschlussdiagnostik – was gehört dazu?
  • Die Rolle der Ernährungstherapie in der Diagnosefindung
  • Die Bedeutung der Anamnese, der Ernährungsdiagnose und der guten Anleitung zur Protokollführung als Voraussetzung einer gelingenden praktischen Umsetzung unterschiedlicher Eliminationsformen und Kostformen die zu einer sicheren Diagnosestellung beitragen können.
  • Unterschiedliche diagnostische Kostformen – praktische Umsetzung
  • Empfehlungen aus der Leitlinie zum Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln, Prä-/Probiotika u.a. betreffend
  • Kooperation mit Fachärzten zur gemeinsamen Begleitung durch die Diagnostik, wie kann das gehen?

Über die Referentin:

Sylvia Becker-Pröbstel ist staatl. geprüfte Diätassistentin und studierte in Gießen Diplom-Oecotrophologie. Sie ist Vorstandsmitglied der DGE Hessen und leitet u.a. im VDOE die AG-Praxismanagement. Sie führt seit über 30 Jahren eine Praxis für Ernährungsberatung und -therapie an zwei Standorten. Sie ist Fachkraft für Allergien und Intoleranzen beim DAAB und akkreditierte Fettstoffwechselexpertin und hat eine enge Kooperation mit Gastroentero-logen. Multiplikatoren Fortbildungen sind ein Teil ihrer Praxistätigkeit. Sie ist Buchautorin und wird für wissenschaftliche Beiträge auch beim Hörfunk und Fernsehen angefragt.  Sie ist Lehrbeauftragte der Hochschule Fulda. Sie war viele Jahre als Kinderbürgermeisterin in der Stadtplanung aktiv und engagiert sich als Vorsitzende des Stiftungsrates der Bürgerstiftung im Bereich Umweltschutz und Bildung für Kinder und Jugendliche in der Stadt und wurde ausgezeichnet mit der goldenen Ehrennadel der Stadt Bad Vilbel. Sie spielt Klavier, liebt Tänze unterschiedlicher Kulturen und ist passionierte Skiläuferin.

ZUR WEBSITE

Die Veranstaltung enthält 8 UE à 45 Minuten.

Tickets

  • Online-Seminar

    220,00 €
    Steuer: USt. inbegriffen
    Verkauf beendet

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page